Über New York gibt es so viele Filme, Serien oder Bücher, dass man schnell das Gefühl bekommt, die Stadt in- und auswendig zu kennen, ohne je dagewesen zu sein. Vielleicht ist das auch einer der Gründe, weshalb man sich dort sofort zu Hause fühlt. Ich bin jedenfalls manchmal kurz davor, Umzugskartons zu packen und ohne auch nur einen klaren Gedanken zu fassen, einfach umzuziehen. Zum Glück gibt es Greencard-Limits und Visa-Beschränkungen. Vielleicht bekäme ich dadurch wieder einen klaren Verstand. Ein Monat New York hat also deutliche Spuren hinterlassen. Für das BLONDE-Magazin war ich dreißig Tage mit meiner Kamera in der Stadt unterwegs. Portraits, Editorials, Fashion Week, Street-Styles … im Grunde genommen habe ich alles aufgenommen, was mir vor die Linse kam. Mit dem ungeheuren Tempo dieser Stadt kann man kaum mithalten – was mir als Entschuldigung dafür dient, dass ich es nie in ein Museum geschafft habe. Hier kommen ein paar Eindrücke, die ich vor und hinter diversen Kameras gesammelt/abgeknipst habe.

 

31E92A639730292826252423dav21201917161512141311100607 0504030208