Was wäre Deutschlands Hauptstadt ohne ihre Kreativlinge? Uns ist aufgefallen: Selten kommt ein Stern ohne Schweif, ein Blitz ohne Donner und ein Ying ohne Yang ins digitale Rampenlicht. Dream-Teams, Doppelpacks, Power-Couples oder wie auch immer sie sich in Szene setzen: Wir finden sie klasse und wollen noch mehr davon. Pferdestehlen – oder in Berlin eher Gläser aus einer schicken Bar mopsen – macht ja nur zu zweit so richtig Spaß. Und dank Instagram und Co können wir bei der Match-Magic immer wieder zuschauen und herzen. Unsere Favoriten haben wir für unsere Berlin-Issue abgelichtet, konnten es uns aber nicht nehmen lassen, sie auch hier nochmal vorzustellen.

Dandy Diary

Den Männermode- und Lifestyle-Blog gibt es mittlerweile seit sieben Jahren. Zeit genug, die Site als eigenständige Marke zu etablieren. Ihre Gründer David Kurt Karl Roth und Carl Jakob Haupt haben uns bereits mit eigenen Musikvideos in Neunzigerjahre-Backstreet-Boys-Ästhetik, dem ersten Fashion-Porno der Welt oder eingeschleustem Flitzer bei einer Dolce&Gabbana-Show bespaßt. David und Jakob sind legendäre Partymacher und spielen bewusst mit dem Mittel der Irritation. Im Frühjahr 2016 fügten die beiden ihrem umfangreichen Portfolio ein weiteres Projekt hinzu: das ‚Dandy Diner’, ein veganes Restaurant mit Imbiss-Attitüde mitten in Berlin-Neukölln.

bedroom Kopieimage1 Kopie

Anouschka Marlene und Ruben Jacob Fees

Was wäre ein Fotograf bloß ohne seine Muse? Und andersherum! Er, der mit Licht und Schatten spielt, und das Mädchen in Schwarz und Weiß – das sind Ruben und Anouschka. Das Doppel, das eigentlich lieber in Bars rumhängt, als sich durch Berlins Clubszene zu raven, kreiert zusammen wunderhübsche Arbeiten, die in internationalen Magazinen und Ausstellungsräumen weltweit zu sehen sind. Oder auf Anouschkas Instagram-Channel, der Follower anzieht wie ein Magnet. Kein Wunder bei dem Schmollmund!

12650388_10207939189412127_1074168018_n

Herbert Hofmann und Sigurd Larsen

Schöner hätte sich kein Roman-Autor die Geschichte von Herbert und Sigurd ausdenken können: der eine aus dem flachen Dänemark, der andere aus dem weitem Wiesenland Tirol, beide zusammen erfolgreich in Berlin. Der Architekt und Designer Sigurd begann seine Karriere ursprünglich bei Rem Koolhas in New York. Heute fertigt er individuelle Stücke und präsentiert perfekt durchkonzipierte Wohnräume in Berlin. Diese werden im coolsten Concept-Store Kreuzbergs, dem Voo Store, zum Verkauf angeboten. Hier ist Herbert Buyer und Kurator zugleich. Seine ehemaligen Professionen als Geografiestudent und PRler bei Agency V tauschte er dagegen ein. Zwischen Mode, Möbeln und Bauten ist vor allem Stil der Berührungspunkt der beiden frisch Verlobten.

12656058_513655780623_178 Kopie

Alexx Weeber und Anton Cobb

Der Stuttgarter Koch Alexx und der Broadway-Tänzer Anton aus Manhattan sind Radikalaus- und Quereinsteiger, und beide weit weg von ihren Wurzeln: mitten in der Mode. Sie tauschten Bühne und Restaurant gegen Fotostudio und Design-Agentur, New York gegen Paris gegen Berlin. Seit mittlerweile dreizehn Jahren werkeln die beiden zusammen in Berlin Mitte und verkaufen Ideen und Images an Brands wie Joop! oder Kaviar Gauche. Privates, wie auch die Fotos hier, teilen sie nur sehr zögerlich, denn: Sie kommunizieren Mode und nichts anderes.

IMG_0052 KopieIMG_0943 Kopie

Peter Kaaden und Christin Smith

Die Superschöne und der Fotograf. Peter und Christin sind das Paar, das ihr Sexleben inszeniert und instagramisiert wie andere Avocado-Brote am Morgen. Dabei lichtet er Christin ab mit Chicken Nuggets im Bett, mit Hintern am Kopf, mit Zungen überall. Er shootet für Converse und Levi’s; purple, Schön! und Neon – immer analog und echt. Mal mit Promis à la Angel Haze oder Brooke Candy, mal mit Freunden mit Nasenbruch. Aber immer enthemmt und am Rande der Provokation.

IMG_0535 Kopie