Es war einmal ein Oktopus, der die Ergebnisse der Fußball-Weltmeisterschaft voraussagte. Paul das Kraken-Orakel prophezeite die Gewinner fast aller Begegnungen. Das war 2010, also zu einer Zeit, in der Worte wie Algorithmus und Big Data noch nicht zu unserem täglichen Sprachgebrauch gehörten. Paul ist inzwischen leider gestorben. Nun übernimmt eine künstliche Intelligenz das Orakeln.

Sprache in Filmkritiken vs. Oscar-Gewinner

Der Algorithmus eines US-amerikanisches Start-ups hat nämlich errechnet, welche Filme die besten Chancen auf einen Oscar haben. Dafür haben sich die Mitarbeiter von Luminoso Technologies die Filmkritiken auf IMDb genauer angeschaut und analysiert, welche Zusammenhänge es zwischen den darin verwendeten Begriffen und den späteren Oscar-Kandidaten gibt. Bei Begriffen wie „umwerfend“, „Meisterwerk“ oder „Visuals“ gab es eine hohe Verbindung zu den ausgezeichneten Filmen.

Die Fehlerquote sei – so der Manager des Start-ups Eric Pendleton – gering. Nur drei Mal lag der Algorithmus in den vergangenen Jahren daneben: The Great Gatsby, The Danish Girl und Can a Song Save Your Life? sah der Algorithmus auf der Nominiertenliste der Kategorie Bester Film.

Jackie mit Natalie Portman hat beste Chancen

Die große Frage ist nun natürlich: Welche Filme kämpfen in diesem Jahr um die begehrten Auszeichnungen? Bei Kritikern, Publikum und Experten gelten zum Beispiel das Musical La La Land und Moonlight als heiße Kandidaten. Großartige Filme, denen auch wir eine Ladung voller Oscars wünschen!

Beide Filme finden sich auch in der von Luminoso Technologies erstellten Liste. Bessere Chancen hat nur der Film Jackie mit Natalie Portman als einstige First Lady und Ehefrau John F. Kennedys.

Gestatten, das sind die Oscar-Kandidaten 2017, errechnet auf Grundlage von 84058 Filmkritiken aus dem Jahr 2016:

1. Jackie

 

2. Moonlight

 

3. La La Land

 

4. Fences

 

5. Sully

 

6. Hell or High Water

 

7. Silence

 

8. Snowden

 

9. Hacksaw Ridge

 

10. The Jungle Book

 

11. Arrival

 

12. Nocturnal Animals

 

13. Manchester by the Sea

 

Die gute Krake Paul lag bei ihren 14 Vorhersagen zur Weltmeisterschaft 2010 nur zweimal falsch. Ausgerechnet das Finale – bei dem sie Deutschland als Gewinner prognostizierte – gewann am Ende Spanien.

Ob ein Algorithmus eine höhere Trefferquote hat als Paul, erfahren wir, wenn am 24. Januar die Nominierungen bekanntgegeben werden. Und natürlich zur Oscar-Verleihung am 26. Februar. Es bleibt spannend!
Text: Anne