Frederik Görtelmeyer

User Experience Designer

Ich arbeite an der Schnittstelle von Psychologie, Design und Technologie.

Interview

Warum liebst du, was du tust?
Beim Design geht es nicht darum, etwas hübsch zu machen. Gutes Design kann das Verhalten von Menschen beeinflussen, Ideologien und Inhalte vermitteln, Produkte verständlich machen und Handlungen ermöglichen oder erschweren. Inzwischen haben viele Menschen erkannt, dass Design ein mächtiges Instrument ist, ohne das unsere komplexe moderne Welt kaum mehr auskommen kann. Durch die Verbindung von Design und Psychologie entsteht die Möglichkeit, das Potential von Design auf menschliche Bedürfnisse und Anforderungen auszurichten. Mich begeistert es an der Entwicklung dieses neuen Verständnisses von Design mitzuwirken.
Wofür nutzt Du das Internet?
Seit vielen Jahren wird diskutiert, ob das Internet unsere Gesellschaft demokratischer macht und eine bessere Teilhabe an Politik und Gesellschaft ermöglicht. Neue Entwicklungen haben gezeigt, dass eine der großen Herausforderungen ist, richtige von falschen Informationen im Internet zu unterscheiden. Ich möchte dazu beitragen, das Angebot hochwertiger Inhalte im Internet auszuweiten. Das Internet ist eine Möglichkeit, mit vielen Menschen in Kontakt zu treten und Aufmerksamkeit für neue Themen zu schaffen.
Wer ist dein Content Liebling?
Ich schätze Twitter sehr als Quelle für aktuelle Informationen. Darüber hinaus lese ich aber vor allem Bücher und wissenschaftliche Fachzeitschriften.
Was möchtest du gerne lernen?
Mich begeistern die komplexen Vorgänge in unserer globalen Gesellschaft. Für technologische Entwicklungen, das Entstehen von Wirtschaftskrisen und politischen Umschwüngen oder die Mechanismen von Modetrends lassen sich oft nur Erklärungsansätze finden. Ich bin sehr interessiert daran, mehr über diese Zusammenhänge zu lernen, die das Leben der Menschen nachhaltig steuern.
Die Blogfabrik ist für dich …
Die Blogfabrik ist für mich ein spannendes Netzwerk, in dem kreative Menschen zusammentreffen, die sich entschieden haben, etwas Eigenes zu erschaffen. Es ist ein freier Raum, in dem Ideen ausprobiert und umgesetzt werden können. Ich finde es aufregend, die Projekte der anderen Blogfabrikanten mitzuerleben und mich davon inspirieren zu lassen. Mit den vielen Workshops, Vorträgen und Events ist die Blogfabrik eines der wichtigen kreativen Zentren in Berlin, von denen die Besonderheit unserer Stadt ausgeht.
Magazinbeiträge

Bis zur Unendlichkeit

Vom Weltraum können wir bislang nur träumen. Doch die Reise nach oben rückt allmählich in greifbare Nähe. Werden Weltallreisen bald für jeden erschwinglich?

Darf es noch ein Daten-Snack sein?

Das Essen ist in der digitalen Welt angekommen. Nun untersuchen Forscher, wie das Erlebnis von virtuellem Essen verbessert werden kann.

Dein Haus wird hellhörig

Sprachsteuerung ist einer der aktuellen Trends in der Unterhaltungselektronik. Den großen Durchbruch bringt sie aber wohl nicht.

Die Psychologie der Daumen

Ein Daumen auf Facebook oder ein Herz auf Twitter ist schnell vergeben. Aber warum liken und teilen Menschen eigentlich? Wer die Psychologie hinter sozialen Netzwerken versteht, ist mit seinen eigenen Beiträgen erfolgreicher.

Körpereinsatz für mehr Kreativität

Bei der alltäglichen Arbeit im Büro setzen wir unseren Körper kaum ein. Dabei kann er uns helfen, Dinge besser zu verstehen und kreativ zu sein. Hier ein paar Tipps, wie du deinen Körper wieder ins Spiel bringst.

User Experience Design für Blogs

User Experience Design ist wahrscheinlich die Quinoa unter den Arbeitsmethoden: voll im Trend und super nützlich. Produkte, die sich am Nutzer orientieren, sind einfach sexy. Aber wie geht User Experience Design für Blogs?