Laura Gehlhaar

Bloggerin, Aktivistin

Magazinbeiträge

So viel Respekt für 9,99 Euro

2014 wurde ich Bloggerin. 2016 bin nun ich auch Buchautorin: Am 12. September erschien "Kann man da noch was machen?" im Heyne-Verlag. Irgendwas hat sich seitdem geändert.

Video der Woche: Slavoj Žižek, der Punchline-Professor

Was Haftbefehl für deutschen Rap ist, ist Slavoj Žižek für die Kulturtheorie. Der aus Slowenien stammende Philosoph, Kulturkritiker und Philosophietheoretiker Slavoj Zizek lehrt an den Universitäten von Lubljana, der New York University und der University of London. Seine Arbeiten berühren unter anderem die Felder der Philosophie, Politischen Theorie, Psychoanalyse, der Kulturwissenschaften und der Theologie. Klingt schon nicht nach […]

Sein Name ist Manfred

Manfred ist fester Bestandteil meines Lebens. Wir ergänzen uns perfekt, begleiten uns durch den Alltag und verstehen und blind. Eine Lobhymne auf Manfred, meinen Rollstuhl.

Gold für einen Spot

Wenn ich mir die aktuellen Olympischen Spiele im Fernsehen anschaue, bin ich schnell gelangweilt; zu monoton, zu glatt, zu viel Aufregung um nichts. Das einzig Gute an den Olympischen Spielen ist: Sie sind der Vorreiter auf die Paralympischen Spiele, Wettkämpfe, bei denen Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen in verschiedenen Disziplinen antreten. Galten die Paralympics früher noch […]

Ich bin ein Andersmacher

„Das kannst du nicht!“ – wie oft hast du diesen Satz schon gehört? Autorin Laura Gehlhaar schon sehr oft. Aber sie macht trotzdem einfach. Einfach anders eben.

Der Traum vom Tanzen

Manchmal erfülle auch ich ein altbekanntes Klischee, das man über RollstuhlfahrerInnen gern hört: Ich schaue stundenlang aus dem Fenster. Neulich beobachtete ich dabei erst eine Frau, die langsam ihren eigenen Rollstuhl vor sich her schob und kurz darauf jemandem in einem Batman-Kostüm. Als ich das Fenster schloss, sah ich meine alten Ballettschuhe an der Wand hängen und die Bilder fügten sich zu einer kurzen Geschichte.

Bilder der Inklusion – wenn die Liebe gewinnt

Heute ist der Internationale Tag der Menschen mit Behinderung und ich hänge mit dem Mann im UN-Hauptquartier in New York. Nicht physisch, aber für alle sichtbar, festgehalten für die Ewigkeit auf einer Fotografie. Ein Bild, das keine großen Worte braucht, um zu erzählen, was Inklusion bedeutet.

„I’m not your inspiration, thank you very much!“

Mich nicht für meinen Körper, der nicht der gesellschaftlich vorgegebenen Norm entspricht, schämen zu müssen und sogar stolz auf ihn zu sein, weil er für mich genau das tut, was seine Kapazitäten hergeben, habe ich durch Stella Young gelernt. Stella Young (* 24. Februar 1982; † 6. Dezember 2014) war australische Journalistin, Aktivistin und Comedian. Sie setzte sich dafür ein, […]

Teilhabegesetz – Das Recht auf Sparen

Menschen mit Behinderung, die auf Assistenz angewiesen sind, dürfen nicht mehr als 2.600€ besitzen und nicht mehr als 700€ im Monat verdienen. Der Grund: In Deutschland wird diese persönliche Assistenz, also die Hilfe Dritter, die viele behinderte Menschen benötigen, um möglichst selbstbestimmt ihren Alltag zu gestalten, vom sogenannten Sozialamt bezahlt und alles, was über diese […]

What’s underneath – Die Liebe zu sich selbst mit Jillian Mercado

Jillian Mercado liebt und lebt Style. Die New Yorker Mode-Bloggerin ist ein gefragtes High Fashion Model und ich bin ein Fan von ihr. Für das Projekt ‘What’s Underneath’ gab sie nicht nur Statements zum Thema Selbstbewusstsein und , sondern legte nach jeder Frage auch ein Stück Kleidung ab. Warum? Um zu zeigen, dass es beim Style nicht […]

#womft – what's on my feet today

Eine Win-Win-Situation beim Rollstuhlfahren: Die Lieblingssneaker bleiben immer sauber.

„Lose yourself“ – Sign along!

Mein Wertvollstes Fundstück ist der immer noch sehr coole Song „Lose yourself“ von Eminem übersetzt in American Sign Language (ASL). Mir wird jedes Mal warm ums Herz, wenn ich Videos dieser Art sehe. Die Gebärdensprache zählt für mich zu den schönsten Sprachen der Welt. Auf Deutscher Gebärdensprache übersetzt die gute Laura Schwengber diverse Popsongs, wie z.B. „Ding“ von Seeed […]

Inklusive Medien – wie Behinderung zum Lifestyle wird

Das musst du kaufen, so musst du aussehen und nur dann führst du ein gutes, schönes Leben. Aber wie passt das Thema Behinderung in eine vermeintlich perfekte Welt? Und was kann die Medienwelt tun, um das Bild der Schönheit neu zu definieren? Über zwei lebende Beispiele, die den neuen Lifestyle vorantreiben.