Julian Steindorfer

Schreiben

Mir passieren Worte und Brettspiele

Interview

Warum liebst du was du tust?
Ich muss.
Wofür nutzt Du das Internet?
Zum Leben.
Wer ist dein Content Liebling?
imgegenteil
Was war dein glücklichster Moment?
Dieser Moment.
Was möchtest du gerne lernen?
Besser schreiben.
Die Blogfabrik ist für dich…
Ein Zuhause.
Magazinbeiträge

Spieglein, Spieglein an der Wand

Täglich geben wir mehr Informationen von uns preis, ohne uns gegenseitig besser kennenzulernen. Dienen die Möglichkeiten der neuen sozialen Medien womöglich nur dem Wettlauf um mehr Aufmerksamkeit und Zuneigung?

Digitale Flaschenpost

Früher hättet ihr diesen Text vielleicht in einer Flaschenpost am Strand gefunden. Heute spült ihn euch Facebook oder Twitter in die Timeline. Während sich Sprache unseren Gewohnheiten relativ träge anpasst, hat sich ihre Verbreitung radikal verändert.

OHNE, zwischen Kitsch und Pathos

Ob mangelndes Mitnachhausegehgefühl, dicke Schlussstriche oder der Wunsch verliebt zu sein. In über neunhundert OHNE-Texten verstecken sich allerlei Bilder und Stimmungen. Eine Auswahl aus zweieinhalb Jahren täglichem Schreiben.