Panel
Nach Donald Trumps Wahlerfolg in den USA hat bei vielen Journalist*innen das Nachdenken eingesetzt:
Wieso haben wir den Sieg des Populisten nicht für möglich gehalten? Kommen wir mit seriöser Berichterstattung überhaupt noch gegen all die postfaktischen, gefühlten Wahrheiten an, die sich wie Lauffeuer im Netz verbreiten? Und welche Haltung sollten wir als Medienmacher*innen in Deutschland annehmen, wenn wir das Gleiche in einem Jahr nicht auch hier erleben wollen?

Darüber wollen wir mit Euch sprechen beim nächsten Salon der Neuen deutschen Medienmacher. Der Abend bietet für uns die Chance, gemeinsam das Programm der AfD ernsthaft zu diskutieren – insbesondere ihre Ansätze zur Europäischen Union, ihre Skepsis gegen den Islam, der Flüchtlings- und Familienpolitik.

Zu Gast ist die Politik- und Kommunikationswissenschaftlerin Paula Diehl von der Universität Bielefeld. Sie forscht seit Jahren zum Thema Populismus in Deutschland und wird uns einen kurzen Input dazu geben. Im Gespräch mit unserer Expertin seid Ihr dann gefragt: Welche Fragen und Standpunkte habt Ihr zum derzeitigen tatsächlichen oder vermeintlichen Siegeszug des Populismus? Was begünstigt diese Entwicklungen? Und was für Herausforderungen ergeben sich daraus für den Journalismus? All das wollen wir mit Euch diskutieren. Moderiert wird der Abend von unserer NdM-Kollegin und freien Journalistin Dena Kelishadi (rbb Inforadio/Deutschlandradio).

WANN?

Dienstag, 31. Januar um 19 Uhr

WO?

In der Blogfabrik, Oranienstr. 185, Aufgang 5, 2. Stock, 10999 Berlin


BITTE ANMELDEN:
Wenn Ihr kommen wollt, schreibt einfach eine kurze Nachricht an info@neuemedienmacher.de für unsere Planung.

Zum Facebook-Event geht’s hier entlang.

Wir freuen uns auf Euch!
Die Neue Deutsche Medienmacher & renk. Magazin