Als sich Kanzlerin Merkel vor ein paar Monaten einen populären YouTuber ins Kanzleramt holte, um irgendwie den Dialog mit der jüngeren Generation aufzunehmen, hat sie sich bestimmt ein wenig von den Amis abgeschaut, die in Sachen Social Media und PR ja einiges zu bieten haben.

Vor wenigen Tagen lud das Weiße Haus nämlich bereits zum zweiten Mal eine Gruppe von „Vinern“ zu sich ein, die dann die Ehre hatten, ein paar Gags und Selfies mit der First Lady für Vine und Instagram aufzunehmen. Grund des Besuchs war die aktuelle Kampagne “#bettermakeroom” der US-amerikanischen Regierung, die darauf abzielt, junge Menschen zum Studieren zu motivieren. Scheinbar hat die amerikanische Jugend aktuell wenig Lust, die Unibänke zu drücken, was auch an den horrenden Studiengebühren da drüben liegen könnte.

Die 6-Sekünder schlugen im Netz große Wellen und brachten den eingeladenen Vinern King Bach, Lele Pons, Jerome Jarr, Amymarie Gaertner, Us The Duo und Chris Melberger so einiges an #vinefame. Anders als beim Interview von YouTuber Lefloid mit Merkel ging es im Weißen Haus nicht um „Information“ und „Aufklärung“, sondern um ein paar schnelle Gags und ein bisschen Show. Reicht ja im Grunde auch. Mehr Aussagekraft hatte das Merkelinterview am Ende auch nicht (was weniger an LeFloids Fragen, sondern mehr an den gewohnt leeren Antworten der Kanzlerin lag).

Aber schaut es euch vielleicht am besten selber an:

Was haltet ihr von diesem „Ausflug“ der US-Politik in die sozialen Medien?